Familiensprachförderung durch Native Signer

Es gibt in Familien so viel zu erzählen, so viel zu besprechen und so viel zu erfahren....sprachliche Kommunikation ist die Grundlage dafür.  In einige Familien mit gehörlosen oder hörenden Kindern ist aber eine gemeinsame Kommunikation schwierig, weil es keine gemeinsame Familiensprache gibt. Die Kinder können Deutsch nicht vollständig hören, die anderen Familienmitglieder nicht gebärden. Das kann für alle frustrierend sein und aggressives Verhalten des Kindes nach sich ziehen oder einen kompletten sozialen Rückzug. Klar ist es nicht leicht eine neue Sprache zu lernen, wir wollen daher diese Familien unterstützen und die Kommunikation im Alltag fördern. Durch unsere FamiliensprachförderInnen erhalten Familien eine individuelle Betreuung durch muttersprachliche Gehörlose mit ÖGS. Der Austausch und Input über das Thema Gehörlosigkeit und Gebärdensprachen wird gefördert. Den Kindern wird ein gehörloses Vorbild geboten. In wöchentlichen Hausbesuchen oder Ausflügen bekommt die Familie Werkzeuge in die Hand, um eine gemeinsame Kommunikationsform zu finden.

Zielgruppe
  • Hörende Eltern mit gehörlosen, schwerhörigen, CI-implantierten Kindern im Altern von 0 Monaten bis 14 Jahren
  • Gehörlose Eltern mit hörenden Kindern im Altern von 0 Monaten bis 14 Jahren
Ziele der Familiensprachförderung
  • Aufbau und Erweiterung der Familienkommunikation, in einer Sprache die für alle Mitglieder erfassbar und wahrnehmbar ist = ÖGS
  • Vorbildwirkung des Native Signer für das Kind
  • Identitätsfindung des Kindes
  • Erfahrungsaustausch der Eltern  mit einer erwachsenen selbst betroffenen/gehörlosen Person -> Aufzeigen von Perspektiven
  • Kommunikation in ÖGS  im Alltag aufzeigen
Kosten und Dauer

Das Angebot erstreckt sich über 6 Monate und umfasst ingesamt 36 Stunden. Im Durchschnitt also 6 Stunden pro Monat. Die Stunden können individuell eingeteilt werden, sinnvoll sind 1, 5 Stunden pro Woche.

Kosten: Wir bitten euch mit uns ein Infogespräch auszumachen.